Logo der Europäischen Union
 

Beitragsarchiv

 

13.05.2022 | 9-Euro-Ticket

13.05.2022 | 9-Euro-Ticket

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Geltungsbereich: ganz Deutschland im gesamten Nah- und Regionalverkehr, jedoch grundsätzlich nicht im Fernverkehr (ICE, IC, ECE). Es gelten jedoch die VBB-Tarifbestimmungen, sodass die Fernverkehrszüge mit VBB-Tarifanerkennung in Berlin und Brandenburg auch mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden können.
  • Gültigkeitszeiträume: vom 1. bis 30 Juni bzw. 1. bis 31. Juli sowie 1. bis 31.August 2022
  • Preis: je 9 Euro pro Monat und Person, 27 Euro für alle drei Monate
  • Verkauf:
    • Start: ab Mitte bis Ende Mai
    • vor Ort: an allen Fahrzeugen der BBG, im Kundencenter der BBG, an allen VBB-Automaten sowie an den bekannten Kunden-Service-Stellen der Verkehrsunternehmen, im Zug(dort wo keine Automaten bzw. Schalter zur Verfügung sehen sowie in Bussen
    • per Handy: über die VBB-App Bus & Bahn, die BVG-Apps sowie die DB Navigator App

So profitieren VBB-Abonnent*innen vom 9-Euro-Ticket

Grundsätzlich partizipieren alle Inhaber*innen von VBB-Abonnements an der Aktion „9-Euro-Ticket“. Dazu zählen Inhabende von

  • Abonnements der VBB-Umweltkarten mit monatlicher und jährlicher Abbuchung
  • Abonnements für Ausbildung und Schüler*innen (inklusive Schülerticket Potsdam) mit monatlicher und jährlicher Abbuchung
  • Schüler-Fahrausweise im Land Brandenburg
  • VBB-Abo Azubi mit monatlicher und jährlicher Abbuchung
  • Abonnements von 8-/9-/10-Uhr-Karten mit monatlicher und jährlicher Abbuchung
  • VBB-Abo 65plus mit monatlicher und jährlicher Abbuchung
  • VBB-Abo 65vorOrt
  • VBB-Firmentickets mit monatlicher und jährlicher Abbuchung

Alle Abonnent*innen können sich zurücklehnen, für sie gibt es nichts zu tun. Die neun Euro pro Monat werden mit allen bestehenden Abos verrechnet, entweder werden nur 9,- je Monat eingezogen oder die Differenz wird erstattet.
Regelungen wie die Mitnahme oder die Berechtigung für die 1.Klasse sowie ICE Anerkennung ändern sich bei Abokund*innen für das VBB-Tarifgebiet nicht. Sie finden analog Anerkennung. Außerhalb des VBB-Verbundgebietes gilt das 9-Euro-Ticket dann automatisch als Fahrschein der 2. Klasse ohne erweiterte Regelungen. Die VBB-fahrCard gilt als Fahrtberechtigung und wird deutschlandweit anerkannt.

Inhaber*innen von Semestertickets können ebenfalls an der Aktion „9-Euro-Ticket“ teilnehmen. Regelungen zur Reduzierung auf neun Euro befinden sich in Abstimmung. Nähere Informationen sind in Kürze bei den jeweiligen Hochschulverwaltungen erhältlich.

Was es für Gelegenheitskund*innen zu beachten gilt – clever nutzen!

Die „9-Euro-Ticket“ Monatskarte ist personenbezogen! Jede Person ab sechs Jahren (jüngere Kinder fahren kostenlos) muss das Aktionsticket auf seinen oder ihren Namen und für jeden einzelnen Monat erwerben. Damit können dann Regionalbahnen, S- und U-Bahnen, Straßenbahnen, Busse und z.T. Fähren in ganz Deutschland genutzt werden.
Das 9-Euro-Ticket gilt nicht im Fernverkehr: ICE, IC, EC, RJ, FlixTrain, FlixBus und ECE können nicht benutzt werden. Ein Übergang in eine höhere Produktklasse ist ausgeschlossen. Eine Ausnahme bilden bestimmte Strecken des Fernverkehrs im VBB-Land, auf denen der VBB-Tarif anerkannt wird. Eine Übersicht dazu gibt es unter vbb.de/9-euro-ticket

Eberswalde, Bernau vereinzelter Ausfall von Fahrten. Info unter https://www.vbb.de/fahrinfo/