Verbindungen schnell gefunden

Aktuelle Informationen

17.11.2022 | Leistungsreduzierungen im Raum Bernau

Leistungsreduzierungen im Raum Bernau am 17.11.20222

Trotz intensiver operativer Umgestaltung der Dienste und entsprechender Mehrarbeit der verfügbaren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es nicht möglich alle Fahrten abzudecken. Daher sind wir gezwungen unsere Leistungen im Raum Bernau einzuschränken.  

Ausfall vorerst nur am 17.11.2022:

 Linie 867 S Zepernick > Musikerviertel > S Zepernick
 19:44 ab S Zepernick (Fahrt 31)  

Linie 868 Bernau Herkulesstr. <> S Zepernick
11:00 ab S Bernau Bhf bis S Zepernick (Teilstück Fahrt 39)
12:32, 17:32, 19:12, 20:52 ab Herkulesstr. bis S Zepernick (Fahrten 49, 79, 89, 99)

11:56, 18:36, 20:16 ab S Zepernick bis Herkulesstr. (Fahrten 44, 84, 94)
13:36 ab S Zepernick bis S Bernau Bhf (Teilstück Fahrt 54)
17:18 ab S Bernau Bhf bis Herkulesstr. (Teilstück Fahrt 74)
21:34 ab S Zepernick bis Bernau, Wohnpark Friedenstal (Fahrt 100) 

Linie 891 S Zepernick <> S Bernau-Friedenstal
11:22, 21:22 ab S Zepernick bis S Bernau-Friedenstal (Fahrten 59, 83)
11:34 ab S Bernau-Friedenstal bis S Zepernick (Fahrt 60)

Linie 893 Zepernick <> Prerower Platz (Berlin)
12:54, 13:34, 14:54, 15:34, 17:34, 19:34 ab S Zepernick bis Prerower Platz
 (Fahrten 10:51, 1055, 1063, 1067, 1079, 1091)

13:53, 14:33, 15:53, 16:33, 18:33, 20:33 ab Prerower Platz bis S Zepernick
 (Fahrten 1056, 1060, 1068, 1072, 1084, 1096)

Linie 900 Zepernick nach Schwanebeck
13:02, 18:02 ab S Zepernick bis Schwanebeck, Schule (Fahrten 35, 55)
13:13, 18:13 ab Schwanebeck, Schule bis S Zepernick (Fahrten 36, 56)


Wir entschuldigen uns vielmals für diese Unannehmlichkeiten und bitten um Ihr Verständnis.

04.11.2022 | Fördermittel für neue Wasserstoffwerkstatt

Am Donnerstagvormittag überreicht der brandenburgische Wirtschaftsminister Jörg Steinbach gleich mehrere Fördermittelbescheide für verschiedene Wasserstoffprojekte im Landkreis Barnim. Die Barnimer Busgesellschaft erhielt dabei einen Bescheid über ca. 250.000 € für den Bau einer neuen Werkstatt mit speziellen Arbeitsständen und Ausrüstung für Wasserstofffahrzeuge. Geplant ist diese für den Standort Bernau in der Maria-Goeppert-Mayer-Straße. Die neue Werkstatt soll zum einen, die Zentralwerkstatt der BBG in Eberswalde entlasten und zum anderen dem wachsenden Bedarf des Bernauer Raumes gerecht werden. Neben den Wasserstofffahrzeugen sollen dort auch mehrere Arbeitsstände für die Dieselbusse der BBG und der Abfallsammelfahrzeuge der BDG entstehen. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2024 vorgesehen. 

Ebenfalls erhielten die Kreiswerke Barnim für den Bau der Wasserstofftankstelle, für die Züge der Heidekrautbahn, und das Unternehmen Enertrag SE, für den Bau eines Elektrolyseurs zur Herstellung von grünem Wasserstoff, einen Förderbescheid. Bereitgestellt werden die Fördermittel vom Zukunftsinvestitionsfonds des Landes Brandenburg.

„Da der Umstieg auf klimafreundliche Antriebstechnologien wie Wasserstoff für uns leider mit erheblichen Kosten verbunden ist, sind wir sehr dankbar, dass uns das Land Brandenburg hier unterstützt“ resümierte BBG-Geschäftsführer Frank Wruck im Rahmen der Übergabe.

29.09.2022 | На громадському транспорті

На громадському транспорті – по Берліну та федеральній землі Бранденбург Поради та рекомендації

 

29.04.2022 | Kontaktloses Bezahlen in den Bussen der Barnimer Busgesellschaft

Am Freitag trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Sparkasse Barnim sowie der Barnimer Busgesellschaft auf dem Betriebshof in Eberswalde, um den Auftakt des kontaktlosen Bezahlens in den Fahrzeugen der BBG vorzustellen. 

Ab dem 1. Mai beginnt die Testphase in den Eberswalder Obussen. Nach Abschluss der Testphase werden sukzessive alle weiteren Fahrzeuge der BBG nachgerüstet. Für die Umsetzung der Technik wurden Terminals durch die Sparkasse Barnim bereitgestellt, welche an die technischen Bedürfnisse der Barnimer Busgesellschaft angepasst wurden. Diese Terminals kommunizieren mit der Bordtechnik in den Bussen und ermöglichen so den Datentransfer zum Gelddienstleister.

Die Umsetzung dieser Maßnahmen ermöglicht den Fahrgästen die Nutzung von modernen und einfachen Zahlungsmethoden. Für den Fahrgast, aber auch das Fahrpersonal, bedeutet das, ein schnelleres und sicheres Zahlen, ohne Kontakt und Kleingeldsuche.

29.04.2022 | BBG-Delegation auf Wasserstoff-Mission

Am 26.04.2022 reiste ein Teil des BBG-Wasserstoffteams zum belgischen Bushersteller Van Hool. Das Team der BBG folgte der Einladung von Van Hool, um im Rahmen des Besuchs die Umsetzung verschiedener technischer Details zu besprechen und offene Fragen zu klären. Am Nachmittag konnte bei einer Werksführung über das ca. 400.000 Quadratmeter große Areal in der Nähe der Kleinstadt Lier sowohl der Prototyp des neuen Wasserstoffbusses vorgestellt werden, als auch die neuesten Entwicklungen im Bereich Oberleitungsbus und Batteriebus gezeigt werden. 

Mit über 4000 Mitarbeitern an den zwei Standorten Lier (Belgien) und Skopje (Nord-Mazedonien) ist Van Hool einer der größten europäischen Hersteller für Busse. Besonderer Fokus in dem Familienunternehmen, das bereits in vierter Generation familiengeführt ist, liegt neben Reisebussen für den amerikanischen Markt auch auf Busse mit emissionsfreiem Antrieb, wie Batterie, Wasserstoff, aber auch Oberleitung. Allein in Belgien produziert Van Hool bis zu 1000 Fahrzeuge pro Jahr. 

Im Projekt der Barnimer Busgesellschaft werden sechs Wasserstoffbusse von Van Hool des "Typs A12 LF FC" angeschafft. Vorgesehen sind diese für den BBG-Standort Bernau. Die Betankung erfolgt über eine eigene Wasserstofftankstelle mit ausschließlich grünem Wasserstoff. Ziel ist es, den Stadtverkehr in Bernau emissionsfrei umzusetzen. Das Vorhaben wird gefördert durch das brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Landkreis Barnim.

BBG Geschäftsführer Frank Wruck resümiert im Anschluss: "Wir konnten uns überzeugen, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben und in Van Hool einen guten Partner gefunden haben." Auch Ulf Raschke als technischer Leiter der Barnimer Busgesellschaft schätzt "die klare Ausrichtung auf die ausschließliche Produktion von emissionsfreien Fahrzeugen und die langejährige Erfahrung im Bereich Wasserstoff" am belgischem Unternehmen. 

Galerie

Fotos: BBG & Van Hool

12.01.2022 | Verkehrserhebung Berlin & Brandenburg Januar – Dezember 2022

Wir wollen es ganz genau wissen.

Vom Januar bis Dezember 2022 führen die Verkehrsunternehmen im VBB eine Verkehrserhebung im gesamten Verbundgebiet durch. Dabei werden Sie zu Ihrem Fahrausweis, Fahrtweg und -ziel im ÖPNV befragt. So werden Verkehrsdaten ermittelt, welche die Grundlage zur Aufteilung der Fahr geldeinnahmen zwischen den Verkehrsunternehmen bilden. 

Die Befragung dauert ca. 2 Minuten. Sie ist anonym und freiwillig. Die Befrager weisen sich Ihnen gegenüber aus. Sie sind keine Kontrolleure und erheben kein erhöhtes Beför­derungsentgelt. Wichtig: Nehmen Sie, wenn möglich an der Befragung teil, unabhängig vom benutzten Fahrausweis (d. h. auch Fahrgäste ohne Fahrausweis, zum Beispiel Freifahrer oder Fahrgäste ohne gültigen Fahrausweis). Zählung und Befragung erfolgen mit Smart­phones bzw. Tablets. Bitte zeigen Sie Ihren Fahrausweis bzw. Ihr Handyticket vor, da der Befrager Informationen vom Fahrausweis abschreiben muss (genaue VBB­Tarifstufe,
verkaufendes Verkehrsunternehmen, Preis).

Besonderheit VBB-fahrCard: 

Die benötigten Informationen sind nicht direkt auf der Karte aufgedruckt. Die Angaben zur VBB-­Tarifstufe, zum verkaufenden Verkehrsunternehmen und ggf. zum Preis werden vom Befrager deshalb elektronisch vom Chip der Karte ausgelesen. Die dafür verwendeten Smartphones bzw. Tablets können mithilfe der dafür entwickelten Software nur die genannten Informationen auslesen.

Besonderheit Schülerverkehr:

Im Schülerverkehr werden auch die Schüler befragt. Auch hier erfolgt die Befragung völlig anonym. Es werden keine Adressdaten erhoben. Die Kinder sollten daher möglichst die Haltestellen benennen können, an denen sie ein­ bzw. wieder aussteigen.

Weitere Infos gibt es bei Ihrem Verkehrsunternehmen oder beim
Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg unter vbb.de/verkehrserhebung

21.12.2021 | Hersteller der Wasserstoffbusse steht fest

Mit Freude können wir euch mitteilen, dass die BBG die nächsten Schritte zur
Einführung emissionsfreier Antriebe geschafft hat. Die Aufträge für die
Wasserstoffbusse und die Wasserstofftankstelle offiziell vergeben.

Van Hool liefert Wasserstoffbusse!

In der Ausschreibung setzte sich der belgische Bushersteller Van Hool durch. Besonders überzeugen konnte Van Hool durch seine technischen Komponenten und seinen geringen Wasserstoffverbrauch. Die Niederflurbusse des Typs „A12 LF FC“ sind die neueste und inzwischen 4. Generation der Van Hool Wasserstofffahrzeuge. Die 12-Meter-Busse werden im Dezember 2022 ausgeliefert und dann am Betriebshof Bernau eingesetzt. Mit einem Tankvolumen von ca. 36 kg und einem Verbrauch von ca. 7 kg auf 100 km erreicht er im Durchschnitt eine Reichweite von über 500 km. Eine Erprobungs- und Schulungsphase für Fahr- und Wartungspersonal ist vorgesehen.

“Bereits seit 2005 vertrauen wir bei Van Hool in die Zukunftstechnologie Wasserstoff. Dass bald auch sechs unserer Brennstoffzellenbusse in Bernau Fahrgäste sicher und CO2-neutral befördern, macht uns sehr stolz. Dank unserer 16-jährigen Erfahrung mit der Wasserstofftechnologie, sind unsere Busse für den Regionalverkehr sehr gut geeignet. Diese sechs Van Hool Wasserstoffbusse sind die beste Lösung, um einen emissionsfreien Personennahverkehr für den spezifischen Einsatz in Bernau durchzuführen.”, so Filip Van Hool, CEO der Van Hool NV.

Wasserstofftankstelle kommt von Wystrach!

Für Betankung der Busse wird die BBG eine eigene Wasserstofftankstelle errichten. Diese wird von der deutschen Firma Wystrach geliefert und wird hinter dem bisherigen Betriebshofgebäude, am Rande der bisherigen Fahrstraße in Bernau platziert werden. Die Tankstelle wird aus einem Tankstellencontainer bestehen an dem die Fahrzeuge betankt werden können und 2 mobilen Tankcontainern in denen der Wasserstoff gelagert wird. Die mobilen Container werden dann zwischen Bernau und dem Wasserstoffwerk pendeln. Die Firma Wystrach kann hierbei auf über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Hochdruckspeicher zurückblicken. Das Gesamttankvolumen der Tankstelle entspricht ca. 1000 kg Wasserstoffstoff. Der Betankungsvorgang eines Fahrzeuges benötigt ca. 10-15 Minuten. Auch hier werden ein Probebetrieb und Schulungen berücksichtigt.

„Den öffentlichen Personennahverkehr mit emissionsfreien Antrieben auszubauen, finden wir einen enorm wichtigen Schritt in eine nachhaltigere Zukunft. Wir freuen uns, dass die BBG diesen Schritt vorweg geht und sich zur Erschließung von Wasserstoff als Antriebstechnologie entschieden hat“, so Wolfgang Wolter, Geschäftsführer Technik und Vertrieb der Wystrach GmbH

Gefördert wird das Projekt durch das brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Die Beantragung und Ausgabe der Fördermittel wird durch die Investitionsbank des Landes Brandenburgs (ILB) über die „Mobilitätsrichtlinie“ realisiert. Das Förderprogramm „Mobilitätsrichtlinie“ fördert seit 2016 Kommunen und Unternehmen dabei Maßnahmen umzusetzen um den CO2- Ausstoß im Straßenverkehr zu verringern.

„Wir wollen die Mobilitätswende in Brandenburg vorantreiben. Ein wichtiger Baustein hierfür sind attraktive und umweltfreundliche Angebote im ÖPNV. Das Projekt wird uns wichtige Hinweise liefern, welche Rahmenbedingungen wir mit den Landkreisen und Kommunen schaffen müssen, um diese innovativen Antriebe für Busse in die Fläche zu bringen. Die EU-Fördermittel aus meinem Ministerium sind deshalb in diesem Leuchtturmprojekt sehr gut angelegt. Ich bin mir sicher, dass es auch über den Landkreis und über unser Land hinaus Schule machen wird.“ resümiert Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung.

Galerie

Bild: Van Hool

Bild: Van Hool

Bild: Barnimer Busgesellschaft mbH

Bild: Wystrach

Bild: Barnimer Busgesellschaft mbH

06.09.2021 | Im Abo fahren - richtig sparen!

Sehr geehrte BBG-Kundinnen und BBG-Kunden, 

die Pandemiesituation der vergangenen Monate hat viele Dinge in unserem Alltag stark eingeschränkt - darunter auch unsere Mobilität. Die Barnimer Busgesellschaft möchte sich herzlich für die langjährige Treue ihrer Kunden*innen bedanken, die in dieser Zeit weiterhin unser Angebot genutzt und ihr Abo aufrechterhalten haben.

Download PDF

Fahrpläne im Überblick

Raum Eberswalde

Aktuelle Baustellen

Linien 864, 915: Altenhofer Straße in Finow

Aktuelle Baustellen Linien 864, 915: Sperrung der Altenhofer Straße in...

Weiterlesen
Linienübersicht
Liniennetz

Raum Bad Freienwalde

Aktuelle Baustellen

Linie 874: Sperrung der Oderberger St. Bralitz

Aktuelle Baustellen Linie 874: Erneute Sperrung der Oderberger Straße zwischen...

Weiterlesen
Linien 873, 874: Instandsetzung Dammbauwerke Bad Freienwalde

Aktuelle Baustellen Linien 873/874: Instandsetzung Dammbauwerke Bad Freienwalde Im Rahmen...

Weiterlesen
Linienübersicht

Raum Bernau

Aktuelle Baustellen

Linien 867, 868, 893, 900: am 03.12. Einschränkungen in Zepernick

AKTUELLE BAUSTELLEN Linien 867, 868, 893, 900: Einschränkungen in Zepernick...

Weiterlesen
Linien 868, 872: ab 14.11. Haltestelle "Bernau, Elbestraße" verlegt

AKTUELLE BAUSTELLEN Linien 868, 872: Haltestelle verlegt Ab 14.11.2022 wird...

Weiterlesen
Linien 892, 895, 898, 899, 901, 907, 908: Einschränkungen im Schönfelder Weg in Bernau ab 07.11.

AKTUELLE BAUSTELLEN Linien 892, 895, 898, 899, 901, 907, 908:...

Weiterlesen
Linien 892, 895, 899: ab 04.10. Haltestelle "Birkholz, Dorf" verlegt

AKTUELLE BAUSTELLEN Linien 892, 895, 899: Haltestelle "Birkholz, Dorf" verlegt...

Weiterlesen
Linie 870: Einschränkungen im Puschkinviertel in Bernau

AKTUELLE BAUSTELLEN Linie 870: Einschränkungen im Puschkinviertel in Bernau Die...

Weiterlesen
Linien 891, 893: ab 09.09.: veränderter Verlauf in Buch

AKTUELLE BAUSTELLEN Linien 891, 893: Veränderter Linienverlauf in Buch Ab...

Weiterlesen
Linien 867, 899, 901: Baumaßnahme L200 in Panketal (Bernauer Chaussee)

AKTUELLE BAUSTELLEN Linien 867, 899, 901: Baumaßnahme L200 (Bernauer Chaussee)...

Weiterlesen
Linie 901: Sperrung Ernst-Thälmann-Straße/Hochstraße in Schwanebeck

Aktuelle Baustellen Linie 901: Sperrung Ernst-Thälmann-Straße/Hochstraße in Schwanebeck Ab 14.06.2021...

Weiterlesen
Linienübersicht
Liniennetze

Kurz und knapp

11

Millionen Fahrgäste im
Jahr sicher befördert

7,67

Millionen Kilometer im
Jahr für Sie unterwegs

120

eigene Fahrzeuge
im Einsatz

300

engagierte
Mitarbeiter

Sie finden nicht, wonach Sie suchen?

Sie haben Fragen?

Unsere freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im BBG-
KundenCenter beraten Sie gern.

KundenCenter der
Barnimer Busgesellschaft mbH
Friedrich-Ebert-Straße 27d
16225 Eberswalde

Telefon: 03334 235003
Telefax: 03334 22204
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
07:30 - 18:00 Uhr
Samstag:
09:00 - 13:00 Uhr

Oder nutzen Sie bitte das folgende Kontaktformular. Wir melden uns bei Ihnen so schnell wie möglich zurück!

Kontaktformular