telefonkontakt
Menu
Ausbildung
Über 5,5 Millionen Fahrplankilometer erbringt die Barnimer Busgesellschaft als ÖPNV-Dienstleister in den Landkreisen Barnim und Märkisch-Oderland. Mit rund 230 Mitarbeitern und 15 Auszubildenden, die die täglichen Abläufe im Fahrbereich, in der Werkstatt oder in der Verwaltung realisieren, zählt das Verkehrsunternehmen zu den größten Arbeitgebern  in der Region.

Dieser Verantwortung bewusst, bildet die Barnimer Busgesellschaft jedes Jahr eigene Nachwuchskräfte aus und ermöglicht die Ausbildung zum Berufskraftfahrer bzw. Berufskraftfahrerin oder zum Industriekaufmann bzw. Industriekauffrau.
Vollständige Bewerbungsunterlagen nehmen wir gern schriftlich entgegen:


— per Brief:
Barnimer Busgesellschaft
Poratzstraße 68
16225 Eberswalde

 

Flyer

Alle wichtigen Informationen zum Thema 'Ausbildung bei der Barnimer Busgesellschaft' sind in diesem Flyer zusammengefasst...

ausbildung  download  Flyer: Ausbildungswege

schulische Voraussetzungen

— Haupt- oder Realschulabschluss
— in Mathe, Physik und Chemie Note „gut“ bis „befriedigend“


persönliche Voraussetzungen

— Gesundheit zur Erlangung der Führerschein Klasse D
— Verantwortungsbewusstsein
— Freude am Umgang mit technischem Gerät
— Flexibilität, Mobilität, Zuverlässigkeit
— Erlangung der Führerschein Klasse B mit Begleitung ab 17 Jahre innerhalb der 4-monatigen Probezeit


Dauer

Der praktische Teil der 3-jährigen Ausbildung findet in Eberswalde, Bernau und Bad Freienwalde, der theoretische Teil in Form von Blockunterricht im Oberstufenzentrum Hennigsdorf statt.

schulische Voraussetzungen

— Fachoberschulreife (mit Berechtigung zum Besuch der GOst) oder Allgemeine Hochschulreife
— in den Fächern Mathe und Deutsch bei Zehntklässlern Note „gut“
— Kenntnisse in den gängigen MS Office-Anwendungen wünschenswert


besondere Fähigkeiten & begünstigende Faktoren

— selbstständiges Arbeiten
— Kontaktfreudigkeit
— absolviertes Praktikum in dieser Richtung
— Führerschein Klasse B


Dauer

Der praktische Teil der 3-jährigen Ausbildung findet in Eberswalde, der theoretische Teil findet turnusmäßig in Fürstenwalde statt.

Zum Seitenanfang