telefonkontakt
Menu
BM 2018 Tickets

Zum 01. August 2019 gibt es ein neues, speziell für ausgewählte Zielgruppen, Tarifangebot: Das VBB-Abo Azubi.

Für 365 EUR im Jahr können ausgewählte Auszubildende, Beamtenanwärter oder Teilnehmende an einem freiwilligen sozialen Jahr dann das VBB-Gesamtnetz nutzen. Für nur 1 Euro pro Tag mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln also durch ganz Berlin und Brandenburg reisen.


Um das VBB-Abo Azubi zu beantragen, gilt es allerdings einiges zu beachten:

1. Man muss zum Berechtigtenkreis gehören.
2. Man benötigt einen unterschriebenen, mit Hologramm versehenen Berechtigtennachweis vom Ausbildungsträger.
3. Das Abonnement VBB-Abo Azubi muss anschließend per Bestellschein bei uns beantragt werden.

Alle wichtigen Downloads im Überblick:
Download VBB-Abo Azubi: Berechtigungsnachweis vom Ausbildungsträger
Download VBB-Abo Azubi: Bestellschein

 

Die ausgefüllten Unterlagen nehmen wir gern entgegen:

Barnimer Busgesellschaft
Kundencenter
Stichwort: VBB-Abo Azubi
Friedrich-Ebert-Straße 27d
16225 Eberswalde

Kontakt für weitere Informationen zum VBB-Abo Azubi

Infotelefon: (030) 25 41 44 00
oder im Internet VBB-Abo Azubi



Weitere Fragen und Antworten im Überblick

Das VBB-Abo Azubi ist ein spezielles Tarifangebot für folgende Personen:

Folgende Personengruppen sind berechtigt, das neue Angebot VBB-Abo Azubi als Abonnement im VBB zu beantragen:

- Alle Auszubildenden in dualer Ausbildung nach BBiG bzw. HwO, wie
•    Kaufmännische Ausbildungsberufe (z.B. Verkäufer*in, Industriekaufleute)
•    gewerblich-technische Ausbildungsberufe (z.B. Industriemechaniker*in, Elektroanlagenmonteur*in)

- Schüler*innen in berufsqualifizierenden Bildungsgängen (Vollzeit), wie z.B.
•    Ausbildung in sozialen Berufen (z.B. Erzieher*in, Sozialassistent*in)
•    Ausbildung in Assistentenberufen in Technik, Verwaltung (z.B. Fremdsprachenassistent*in, Lebensmitteltechnischer Assistent*in, Gestaltungstechnische*r Assistent*in)

- Auszubildende in Gesundheitsberufen mit staatlicher Anerkennung, wie z.B.
•    Auszubildende zum/ zur Gesundheits- und Krankenpfleger*in
•    Auszubildende zum/ zur Physiotherapeut*in

- Beamtenanwärter*innen des einfachen und mittleren Dienstes (Laufbahngruppe 1),

- Teilnehmer*innen an einem freiwilligen sozialen, einem freiwilligen ökologischen Jahr oder am Bundesfreiwilligendienst

Wichtig:
a)    Der Ausbildungsträger (z.B. berufliche Schule, Träger des Freiwilligendienstes etc.) muss in der Übersicht „Ausbildungsträger für das VBB-Abo Azubi“ aufgeführt sein.

b)    Es ist ein Berechtigungsnachweis VBB-Abo Azubi erforderlich. Dieser wird durch Deinen Ausbildungsträger (z.B. berufliche Schule, Träger des Freiwilligendienstes) mit Stempel und Unterschrift vervollständigt und mit einem Hologramm-Aufkleber versehen. Hier kannst Du prüfen, ob Dein Ausbildungsträger (z.B. berufliche Schule, Träger des Freiwilligendienstes) zur Ausstellung berechtigt ist.

Schüler*innen und Studierende können das VBB-Abo Azubi nicht erwerben, für diese Zielgruppen gibt es eigene Angebote.
Vielen Schüler*innen im Land Brandenburg stehen mit den sogenannten „Schüler-Fahrausweise im Land Brandenburg“ spezielle Ticketangebote zur Verfügung, für die ein Zuschuss vom jeweiligen Schulträger gewährt wird.

Berliner Schüler*innen mit dem Berliner Schülerausweis I können ab dem 1. August 2019 das kostenfreie Schülerticket Berlin für den Tarif Berlin AB nutzen. Informationen zum kostenfreien Schülerticket Berlin finden Sie hier.
Für Studierende bieten viele Hochschulen Semestertickets an. Studierende an Hochschulen ohne Semesterticket-Vertrag können weiterhin das reguläre Angebot für ermäßigte Zeitkarten des Ausbildungstarifs nutzen.

Das VBB-Abo Azubi ist ein spezielles Tarifangebot für eine ausgewählte Zielgruppe. Wer nicht zum Berechtigtenkreis gehört, aber grundsätzlich Anspruch auf ermäßigte Zeitkarten des Ausbildungstarifs hat, kann das weiterhin bestehende reguläre Angebot nutzen.

Die Verkehrsunternehmen des VBB haben Abonnementverträge vorliegen. Informiere Dich im Internet oder über die Infomaterialien des VBB. Neben dem vollständig ausgefüllten "Berechtigungsnachweis VBB-Abo Azubi" mit dem durch den Ausbildungsträger aufgebrachten Hologramm-Aufkleber (nicht älter als 30 Tage) mitbringen. Ein aktuelles Lichtbild und ein Personaldokument nicht vergessen und bei der Beantragung des Abonnements vorlegen.

Den "Berechtigungsnachweis VBB-Abo Azubi" kannst Du Dir hier herunterladen und deine Daten bereits eintragen. Anschließend bestätigt Dein Ausbildungsträger (z.B. berufliche Schule, Träger des Freiwilligendienstes etc.) durch Stempel, Unterschrift und Aufbringen des Hologramm-Aufklebers, dass Du das Ticket beim Verkehrsunternehmen beantragen darfst.
In der Übersicht "Ausbildungsträger für das VBB-Abo Azubi" kannst Du prüfen, ob Dein Ausbildungsträger (z.B. berufliche Schule, Träger des Freiwilligendienstes) zur Ausstellung berechtigt ist.

Die Beantragung des VBB-Abo Azubi wird ab Juni 2019 möglich sein. Sofern Du noch nicht das 18. Lebensjahr erreicht hast, muss die Beantragung durch Deine Eltern vorgenommen werden. Für die Gültigkeit des Tickets ab dem 1. August 2019 muss der Antrag für das Abonnement bis spätestens 10. Juli 2019 bei einem Verkehrsunternehmen vorliegen. Bitte den vollständig ausgefüllten Berechtigungsnachweis VBB-Abo Azubi (nicht älter als 30 Tage), mit dem durch den Ausbildungsträger aufgebrachten Hologramm-Aufkleber, ein Lichtbild und ein Personaldokument mitbringen.

Das VBB-Abo Azubi gibt es als Abonnement mit monatlicher Abbuchung für 12 aufeinanderfolgende Monate. Ab dem 1. August 2019 kann zu jedem Monatsersten ein Abonnement abgeschlossen werden.
Bitte beachten: Der Abo-Antrag inkl. der erforderlichen Unterlagen muss bis zum 10. Kalendertag des Vormonats, ab dem das Abonnement starten soll, beim Verkehrsunternehmen vorliegen. (Siehe auch: Wie kann ich das VBB-Abo Azubi beantragen, was muss ich mitbringen?)
Um Dein Abonnement zu verlängern, muss ein erneuter Berechtigungsnachweis VBB-Abo Azubi vorgelegt werden (siehe Wo erhalte ich den für die Beantragung des VBB-Abo Azubi erforderlichen Berechtigungsnachweis?)

Das VBB-Abo Azubi ist im Vergleich um ein vielfaches günstiger als andere Tarifprodukte im VBB. Da es keine Sperrzeiten gibt, musste ein anderer Weg zur Einnahmensicherung bei den Verkehrsunternehmen gewählt werden. Deshalb wird das VBB-Abo Azubi ausschließlich als Abonnement mit monatlicher Abbuchung angeboten. Dies ist aber ein sehr angenehmer Weg. Das VBB-Abo Azubi muss nur einmal im Jahr beantragt oder verlängert werden, anschließend musst Du Dich nicht mehr um den Kauf von Fahrausweisen kümmern. Die Ausgabe des Tickets erfolgt auf einer Chipkarte als VBB-fahrCard.

Nein, das ist nicht möglich. Für ein Fahrrad ist ein zusätzlicher Fahrausweis für Fahrräder (Fahrrad-Einzelfahrausweis, Fahrrad-Tageskarte oder Fahrrad-Monatskarte) erforderlich. Die Fahrpreise findest Du unter hier.

Nein. Personen, die mit Dir gemeinsam reisen, benötigen jeweils eigene Fahrausweise.

Nein, das VBB-Abo Azubi ist nicht auf andere Personen übertragbar. Es handelt sich um einen persönlichen Fahrausweis der als VBB-fahrCard mit Lichtbild ausgegeben wird.

Ja, das Ticket kann an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr benutzt werden.

Das VBB-Abo Azubi hat einen größeren Geltungsbereich und wird für die Auszubildenden preiswerter. Hierdurch entstehen den Verbund-Verkehrsunternehmen geringere Einnahmen, die von den Ländern Berlin und Brandenburg ausgeglichen werden.

Zum Seitenanfang