telefonkontakt
Menu
Barrierefreiheit

Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des stetig wachsenden Mobilitätsanspruchs älterer und eingeschränkter Menschen kommt dem Thema „barrierefreie Mobilität“ eine große und stetig wachsende Bedeutung zu. Auf diese Entwicklung hat die  Barnimer Busgesellschaft mbH da bereits reagiert, bei allen Investitionen werden die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen berücksichtigt.


Im Stadtverkehr Eberswalde sind alle 12 Oberleitungsbusse mit Niederflurtechnik und speziellen Rollstuhlrampen ausgerüstet. Bei den Neuanschaffungen unseres Fuhrparks wurde in den vergangenen Jahren vorrangig diese Niederflurtechnik angeschafft. 95% unserer Busse sind Niederflurfahrzeuge.

 

In den Fahrzeugen wird auf ausreichend große Stellflächen für Rollstuhlfahrer und die zunehmende Anzahl von Fahrgästen mit Rollatoren geachtet. Um einen einfachen Ein- und Ausstieg gewährleisten zu können, werden unsere Fahrzeuge an den Haltestellen abgesenkt.


Investitionen in den Städten und Gemeinden unseres Bediengebietes die den ÖPNV betreffen, sind in Abstimmung mit den jeweiligen Gleichstellungsbeiräten erfolgt. Damit ist sichergestellt, dass auch außerhalb unserer Verantwortung die erforderlichen Schritte zur „vollständigen Barrierefreiheit“  bis 2022 angedacht werden.

Zum Seitenanfang