telefonkontakt
Menu
Sonderfahrplane

Am Samstag, den 17.06.2017 ergeben sich durch das Stadtfest Fine in Eberswalde zusätzliche Einschränkungen im Straßen- sowie Busverkehr.

Speziell für das Stadtfest werden im Straßenverkehr Bereiche um den Marktplatz, das Rathaus und Paul-Wunderlich-Haus gesperrt. Der Festbereich, der in diesem Jahr durch die Baumaßnahme in Höhe der Friedensbrücke/Rathauspassage eingeschränkt ist, wird in Richtung Rathaus ausgedehnt.

In diesem Zusammenhang ergeben sich auf den Stadtlinien 861, 862 und 865  folgende Einschränkungen:


Einschränkungen auf der Linie 861 (Nordend)

Die Nordend-Linie, die im Zeitraum der Baumaßnahme an der Friedensbrücke bereits über das Leibnizviertel umgeleitet ist, ändert für das Stadtfest noch einmal die Linienführung. Dies soll an diesem Tag die Erreichbarkeit zum Geschehen verbessern und Reisewege der Bewohner in Nordend  verkürzen.

Von Nordend kommend biegt die Linie 861, die im 30-Minuten-Takt verkehrt, weiterhin ins Leibnizviertel ab und fährt über die Haltestelle „Oberstufenzentrum“ weiter Richtung Arbeitsamt. An der Kreuzung in Höhe Arbeitsamt verlässt die Nordend-Linie jedoch den gewohnten Verlauf und biegt links in die Bergerstraße ab, wo es weiter Richtung Sparkasse geht. An der Ecke Bergerstraße/Eisenbahnstraße biegt die Linie 861 rechts ab und hält dort an der speziell eingerichteten Ersatzhaltestelle vor der Post. Anschließend nimmt die Linie ab „Karl-Marx-Platz“ wieder den gewohnten Verlauf auf. In Gegenrichtung verkehrt die Linie identisch.

Auf dieser Linie werden am 17.06. nur verkürzte Niederflurbusse eingesetzt, wodurch die Beförderung von Rollstühlen, Kinderwagen und Rollatoren eventuell eingeschränkt ist.

Linienverlauf in grafischer Form:
Linienverlauf der Linie 861


Einschränkungen auf der Linie 862 (Ostend)

Die Breite Straße in Höhe Rathauspassage, die aktuell nur einseitig befahren werden kann, ist durch die Sperrung für den Straßenverkehr an diesem Tag nicht passierbar.

Die Ostend-Linie, die im 15-Minuten-Takt verkehrt, wird über die Schneiderstraße (in Gegenrichtung über Erich-Mühsam-Straße) umgeleitet und fährt dann die Ersatzhaltestelle „Goethestraße“ an. Anschließend nimmt die Linie ihren Verlauf ab Friedrich-Ebert-Straße wieder auf.

Aufgrund der beengten Straßenverhältnisse werden auch auf dieser Linie am 17.06. nur verkürzte Niederflurbusse eingesetzt, wodurch die Beförderung von Rollstühlen, Kinderwagen und Rollatoren eventuell eingeschränkt ist.

Linienverlauf in grafischer Form:
Linienverlauf der Linie 861


Linie 865 (Zoo - Gropius-Krankenhaus)

→ Fahrten vom Busbahnhof zum Gropius-Krankenhaus

Alle Fahrten, die das Gropius-Krankenhaus im 2-Stunden-Takt bedienen, ändern den Verlauf, da die Breite Straße (Höhe Rathauspassage) vollständig gesperrt ist. Die Linie 865 verkehrt dann von der Ersatzhaltestelle „Goethestraße“ über die Friedrich-Ebert-Straße und biegt in Fahrtrichtung rechts in die Eisenbahnstraße Richtung Post ab. Die dort speziell eingerichtete Haltestelle vor der Post wird zusätzlich angefahren.
Anschließend führt die Zoolinie weiter über die Bergerstraße in Richtung Arbeitsamt und folgt dann der Umleitung entlang der Georg-Friedrich-Hegel-Straße mit dem Ziel Gropius-Krankenhaus.

Linienverlauf in grafischer Form:
th Fine Linie 865 Variante A

Fahrten vom Gropius-Krankenhaus zum Busbahnhof

Alle Fahrten ab Gropius-Krankenhaus in Richtung Busbahnhof werden über das Leibnizviertel mit Halt „Oberstufenzentrum“ und „Arbeitsamt“ umgeleitet. Anschließend verkehrt die Linie weiter über „Karl-Marx-Platz“ zur Ersatzhaltestelle „Goethestraße“ und nimmt dort den gewohnten Verlauf wieder auf.

Linienverlauf in grafischer Form:
th Fine Linie 865 Variante B


Fahrten von der Ersatzhaltestelle „Goethestraße“ zum Busbahnhof

Alle Fahrten von der Ersatzhaltestelle „Goethestraße“ in Richtung Busbahnhof werden über die Friedrich-Ebert-Straße umgeleitet. Ab Haltestelle „Raumerstraße“ verkehrt die Linie wie gewohnt.

Linienverlauf in grafischer Form:
th Fine Linie 865 Variante A


Für Rückfragen steht Ihnen unser KundenCenter unter der Telefonnummer (03334) 23 50 03 gern zur Verfügung.

Zum Seitenanfang